Aktuelle Informationen

Schülerinnen und Schüler machen Schule

Am Gymnasium „In der Wüste“ spielt die Talentförderung eine große Rolle, engagierte Jugendliche bringen sich regelmäßig über einen Beirat in die tägliche und langfristige Unterrichtsgestaltung ein. Dieser ist das entrales Element der Talentförderung, in dem engagierte Schülerinnen und Schüler Verantwortung übernehmen und selbst „Schule machen“. 

Sie organisieren Informationsveranstaltungen, Präsentationsabende sowie Workshops (beispielsweise für die fest etablierten Methodentage). „Wir haben viel Spaß bei der Arbeit und es herrscht eine tolle Atmosphäre“, sagt Maja Rommel aus der Jahrgangsstufe 10, die im Beirat aktiv ist. Die Jugendlichen planen auch den Studientag für Grundschülerinnen und Grundschüler, vertreten die Wünsche seitens der Schülerschaft hinsichtlich der Angebote der Talentförderung und arbeiten aktiv daran mit, das Modell der Talentförderung immer wieder zu optimieren.

Die Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 8 bis 13 werden dabei von Lehrerin Juliane Runde betreut: „Die Arbeit mit dem Beirat ist eine tolle Bereicherung auf vielen Ebenen im Schulalltag. Ich habe die Gelegenheit mit den talentiertesten, engagiertesten und motiviertesten Schülerinnen und Schülern unserer Schule zusammenarbeiten zu dürfen. Jedes Mal ist es eine Freude, diese Gruppe beim Planen, Organisieren, Diskutieren zu begleiten.“

Mattis Mayland-Quellhorst aus der Jahrgangsstufe 12 verweist auf ein Projekt, das aus dem Beirat hervorgegangen ist: „Die Aulatechnik-AG ist mit Hilfe des Beirats und Unterstützung von Frau Runde entstanden und findet jetzt schülergeleitet regelmäßig statt. Ziel ist die technische Weiterbildung von interessierten SchülerInnen. Mitglieder der AG unterstützen regelmäßig eigenverantwortlich Veranstaltungen der Schule mit technischem Knowhow. Außerdem werden auch externe Veranstaltungen durch die AG in der Aula betreut.“ 

Die Aulatechnik-AG ist nur eines von vielen Beispielen für Projekte, die im Beirat entstanden sind und aus der umfassenden Talentförderung im Gymnasium „In der Wüste“ hervorgehen. In den vergangenen Monaten hat der Beirat in Zusammenarbeit mit der SV ein schulinternes Nachhilfenetzwerk aufgebaut. Die Terminabsprache ist hierfür komplett digitalisiert. 

Auch Lucie Johanningmeier aus der Jahrgangsstufe 12 ist im Beirat aktiv. „Wenn man Projekte starten möchte, erfährt man hier Unterstützung bei der Umsetzung“, sagt sie. Lucie hat im letzten Schuljahr eigenständig und erfolgreich an „Jugend präsentiert“ teilgenommen. Das Projekt, mit dem Präsentationskompetenzen im naturwissenschaftlichen-mathematischen Unterricht gefördert wird, möchte Lucie gern bekannter machen. Sie hat deswegen selbständig eine Begleitung und Betreuung für an „Jugend präsentiert“ interessierte Schülerinnen und Schüler angeboten.

Der Beirat trifft sich sechs bis acht Mal pro Schuljahr. Viele der Schülerinnen und Schüler im Beirat sind auch im sogenannten „PullOut“ aktiv. Dieses richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die in mindestens einem Fach schneller und intensiver lernen als ihre Lerngruppe. Ihnen wird es im Gymnasium „In der Wüste“ ermöglicht, sich parallel zum regulären Unterricht mit frei gewählten Themen individuell auseinanderzusetzen. 

Aktuell sind rund 30 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 8 bis 13 im Beirat aktiv. Und sie schmieden bereits munter weitere Pläne für ihr Gymnasium. Juliane Runde wird sie weiterhin betreuen.

Dr. Tobias Romberg

  1. Start
  2. Aktuell
  3. 2024
  4. März
  5. Schülerinnen und Schüler machen Schule