Wer: Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-7

Die Vereinten Nationen haben schon 1992 die sogenannte „Agenda 21“ beschlossen. Das ist der Handlungsrahmen für das 21. Jahrhundert, um den Planeten zu retten und „nachhaltig“ zu gestalten. Die Erkenntnis: Die Agenda 21 kann nicht allein durch Regierungsbeschlüsse umgesetzt werden.

Ohne klimaneutrale Schulen, keine klimaneutralen Städte.

Ohne klimaneutrale Städte keine erfolgreiche Energiewende.

Deshalb wollen wir uns im Schuljahr 2021/2022 der Aufgabe stellen und klimaneutrale Schule werden. Wie wollen wir dieses Ziel erreichen?

Wir wollen erfassen:

  • Wieviel Strom unserer Schule geht als CO2 in die Atmosphäre?
  • Ist unsere Schulheizung ein Klimakiller?
  • Wieviel CO2 pusten Lehrerauto und Schulbus in die Luft?

 

Unser Schulessen – der unerkannte CO2-Emittent.

Wir wollen gemeinsam überlegen und kreative, aber machbare, Lösungen finden, wie wir den CO2 Ausstoß vermindern können. Wie können wir die gesamte Schulgemeinschaft für unser Ziel begeistern?

Abschließend gilt es die unvermeindbaren Treibhausgase zu kompensieren (z.B. durch die Finanzierung von Umweltprojekten in Indien).

Wir werden uns also nicht nur theoretisch mit diesen wichtigen Themen beschäftigen, sondern auch ganz praktisch arbeiten. Gemeinsam werden wir unser Ziel erreichen – ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit euch.

M. Wipperfürth