Das Besondere am Improvisationstheater ist, dass anders als bei der „klassischen“ Theater-AG kein fertiges Stück einstudiert und präsentiert wird, sondern dass mehrere Szenen gespielt werden, die zuvor nie inszeniert wurden und die es so auch nie wieder geben wird.

Vorgaben für die Szenen kommen aus dem Publikum und sind somit Auslöser und Leitfaden für die daraufhin spontan entstehende Szene.