Umweltbildung am GIdW – Eine ausgezeichnete Tradition

USE Urkunde intAm Gymnasium „In der Wüste“ wurde die qualitativ hochwertige Umweltbildung schon weit vor der Jahrtausendwende begründet. Die inhaltliche Vielfalt umfasst sowohl naturwissenschaftliche Umweltuntersuchung, wie beispielsweise Messungen biologischer und chemischer Indikatoren an Gewässern, als auch die gesellschaftlichen Gestaltungsmöglichkeiten bewussterer Lebensführung, z.B. bei der Ernährung oder dem Verbrauch von Rochstoffen wie Energie. Somit werden wesentliche Bereiche nachhaltiger Lebensführung durch vielfältige Herangehensweisen mit möglichst hohem Praxisbezug betrachtet und dadurch Wege aufgezeigt zur Übernahme gesellschaftlichen Verantwortung auch für zukünftige Generationen.

Die Umweltbildung findet organisatorisch im Wahlpflichtbereich der Seminarfächer wie auch als Wahloption als Arbeitsgemeinschaft oder in Einzelprojekten statt. Einige Langzeitthemen bestehen schon seit über zehn Jahren, andere laufen je nach Zielsetzung über ein Halb- oder Schuljahr bzw. projektbezogen.

Der hohe Qualitätsstandard der Umweltbildung am GidW ist in vielfältiger Hinsicht ausgezeichnet. Wesentliche Aktivitäten werden seit 2009 regelmäßig zertifiziert als „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“. Durch internationale Umweltprojekte wird zusätzlich der Titel „Eco-Schools International Grenn Flag Award“ verliehen.

Preisverleihung >>> 

Die nachfolgende Übersicht zeigt die Themenvielfalt der im Rahmen der Auszeichnung eingereichten Handlungsfelder.

 

Zeit Handlungsfelder
2008 - 2010 1. Wasser als kostbares Gut
2. „Klostergarten“: Kräuter und Gewürze früher und heute
2010 - 2012 1. Biodiversität auf dem Schulgelände: Lernort Schulimkerei und Bienenweide
2. Ressourcenmanagement: Müllvermeidung, Mülltrennung, Recycling (Comenius)
2012 - 2014 1. Biodiversität auf dem Schulgelände: Lernort Schulimkerei und Bienenweide
2. Ressourcenmanagement: Müllvermeidung, Mülltrennung, Recycling (Comenius)
2014 - 2016 1. Nachhaltige Schulimkerei – Qualifizierung von Schülern und Lehrern sowie Erprobung innovativer Methoden der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen (DBU-Projekt)
2. Umwelt baut Brücken: Ein Umweltbildungsprojekt der DBU in Kooperation mit IZOP und ZUK
2016 - 2019 1. BiBho: "Bienen in Bhopal" - Gründung einer Schulimkerei und Schülerfirma in Indien
2. Schulgärten zwischen Gärtnern und Spiritualität
2019 - 2021 1. Elektromobiltät: E-Cart
2. ?

Darüber hinaus sind viele Projekte ausgezeichnet worden. Hier sollen die wichtigsten in chronologischer Reihenfolge genannt werden. Weitere Details zu den Einzelprojekten finden sich in den gesonderten Projektdarstellungen.


Projektauswahl

2001-04 „Gärten der Weltreligionen“, div. Kooperationen, Fördermittel etc., siehe Homepage
2005 „Boden unter den Füßen gewinnen“, GIS-Projekt mit dem Deutschen Bodenbündnis
2005/06 Sequenzielle Analysen von Seesedimenten Pchelina/BG (Uni und FH Osnabrück): Facharbeiten Chemie-LK, Seminarfach Umweltanalytik
2007/08 „Meet your Geopark“, Wettbewerb 1. Platz Geopark TerraVita, Teilnahme des Siegerteams am Geocamp
2007 Auf den Spuren der TerraTrails, Koop. Geopark TerraVita, Seminarfach
2008-13 Geocaching: Verschiedene Projekte und Kooperationen, Seminarfach
2008 Austausch Burjatien/Baikalsee – interkulturelles Ökocamp, Koop. Stadt Osnabrück, GRAN Baiklal-Informations-Center
2008 „WaldWert“, Wettbewerb 1. Platz, Niedersächsisches LWS-Ministerium, Kooperation Lernstandort Noller Schlucht,
2009 „Ich sehe Wasser, was Du nicht siehst“, Wettbewerb 1. Platz Vereinigung Deutscher Gewässerschutz, Seminarfach
2009 „SOS Schulhof“ Wettbewerb Landessieger, Verband Garten-und Landschaftsbau Niedersachsen/Bremen, Teilnahme Bundeswettbewerb
2009-14 „Von einer schulischen Brachfläche zum Lernort Schulimkerei“, div. Wettbewerbe, div. Kooperationen, Fördermittel etc., siehe Homepage „Bienengarten“
2009 Begehbare Sonnenuhr am Kreishaus, Gestaltung und Umsetzung, Koop. TerraVita
2010 Umweltpreis der PSD-Bank Osnabrück
2010 Schülerkongress Virtuelles Wasser, zweitägig Landesgartenschau Bad Essen, Mitorganisation/Koop. Universität Osnabrück
Seit 2010 Schulimkerei und nachhaltige Schülerfirma „Bienen in der Wüste“, div. Wettbewerbe, div. Kooperationen, Fördermittel etc., siehe Homepage
2010 Wirkpflanzen und Naturkosmetik, div. Firmen-Kooperationen, Seminarfach
2010 Projekt „Recyclingpapier“ der Forscherklasse
2010/11 „Recycle your mind“, Comenius-Projekt
Seit 2011 Gründung der AG „Recyclingpapier“, erste Ausgabe von Starterpaketen aus Recyclingpapier für Jg. 5, sukzessive Erweiterung des Angebots bis auf Jg. 10
2011 „Aus Natur wurde Umwelt“ Schülerkongress Uni Oldenburg
2012 Deutscher Naturschutzpreis – Bürgerpreis, Bundesamt für Naturschutz
2012 2.Preis Jugendmedienwettbewerb für Hase-Filmprojekt
2012 2.Preis Videoprojekt „Spot on Hase“ vom Netzwerk „Lebendige Hase“
2013 Einführung Abfallkonzept am GidW / Mülltrennung und Recycling
2013-16 „Umwelt baut Brücken“, Projekt der DBU, Seminarfächer
2014 „Nachhaltige Schulimkerei – Qualifizierung von Schülern und Lehrern sowie Erprobung innovativer Methoden der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen“, DBU – Projektschule und Beirat
2014 Gründung der Schülerfirma „ProRecycling:“Weiterentwicklung des Projekts „Recyclingpapier“
2014/15 Nachhaltigkeitszertifizierung der Schülerfirma BidW in den Stufen Silber und Gold, Niedersächsisches Kultusministerium
2015 Bundesschülerfirmencontest, Wettbewerb 1. Platz
2015 „Freier Verkaufsstand“ auf Vertrauensbasis für Recyclingpapierprodukte
2016 StartupTeens, Wettbewerb bundesweit 4. Platz,
2018 Norddeutscher Schulpreis der Wirtschaftsjunioren Hanseraum, 1. Platz