...dafür konnten sich am ersten Adventssonntag dieses Jahres 132 Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums „In der Wüste“, motiviert und begleitet von 14 Lehrkräften, begeistern. Sie tauschten die Wärme und Wohligkeit der eigenen vier Wände gegen einen grauen nasskalten Novembermorgen, um an dem von „Sportler 4 a Childrens World“ unter 2-G-Bedingungen organisierten Run for help durch den Hörner Bruch über 7 oder 12 km teilzunehmen, ein besonderes caritatives Engagement!

Diesem Beispiel folgten noch 80 individuelle LäuferInnen, um die Aidswaisen-Projekte von terre des hommes in Afrika mit Spenden zu unterstützen. Während erwachsene LäuferInnen selbst spendeten, liefen die SchülerInnen um großzügige Unternehmensspenden. Mit der durchschnittlichen Zehn-Euro-Spende schon lässt sich in Afrika für ca. zwei Monate die Schulbildung eines Kindes unterstützen!

Dieses Ziel vor Augen war trotz trüben Wetters schon im Startbereich große Anstrengungsbereitschaft, bei den jüngeren Fünft- und Sechstklässlern Nervosität, aber vor allem auch eine fröhliche Stimmung angesichts der Vielzahl von teilnehmenden MitschülerInnen deutlich erkennbar!

Nach dem Lauf gab es rote Wangen und leuchtende Augen angesichts der gezeigten Teamleistung. Einige ausgesprochen sportliche Zeiten auf den beiden Strecken wurden stolz gefeiert! Die S4aCW belohnten alle mit heißen Getränken und Lebkuchen.

Helga Kalk-Fedeler

Artikel zum Ereignis auf der Homepage von s4acw: http://www.s4acw.de/19-run-and-walk-for-help/