Vor rund einem Jahr begann die Arbeit. Aus dem Unkrautbeet vor dem Schuleingang wurden zum Tag des sozialen Engagements die Grasbüschel gerissen und umgegraben. Zu Beginn des Schuljahres wurde schweißtreibend neue Erde aufgetragen. Die Garten-AG entwickelte Pläne für die Gestaltung, die ersten Blumenzwiebeln wurden gesteckt und Herbstastern gepflanzt.

Im Frühjahr konnte man die ersten Erfolge sehen - Die Narzissen und Tulpen blühten. Unsere selbst ausgesäten, im Klassenraum vorgezogenen, Malven und Studentenblumen blühen nun auch. Die Arbeit hat sich also gelohnt. Wir hoffen, alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Gäste unserer Schule erfreuen sich an dem Farbenspiel im Eingangsbereich.

Christina Bartholomäi